money 494163 1920 - Wie hoch sollte deine Berufsunfähigkeitsrente sein?

Wie hoch sollte deine Berufsunfähigkeitsrente sein?

Wenn du dich um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bemühst, wirst du zwangsläufig mit der Frage konfrontiert, wie hoch deine Berufsunfähigkeitsrente (nachfolgend BU-Rente) sein soll.

Dies klingt erst mal nach einer einfachen Frage, da man im Netz auch recht schnell über die pauschale Formel ca. 70-80% des Nettoeinkommens stolpert. Ganz so einfach ist dies dann aber trotzdem nicht.

Zumindest solltest du es dir nicht so einfach machen. Oder findest du, dein monatliches Einkommen im Falle einer Berufsunfähigkeit sollte „pauschal“ bestimmt sein?

 

Pauschale BU-Rente oder individuelle Herangehensweise?

Führst du denn ein „pauschales“ Leben? Oder ist dein Leben doch eher sehr individuell?

Wohl eher letzteres, weshalb eine individuelle Absicherung deines Einkommens mit einer zu dir und deiner Lebenssituation passenden BU-Rente, hier durchaus mehr Sinn machen. Dazu kommen auch noch diverse Irrtümer, wie zum Beispiel, dass du ja nicht so viel absichern musst, da du ja auch noch was vom Staat bekommst. Warum das mitnichten der Fall ist, welche Stolperfallen du noch beachten solltest und wie du die Höhe deiner individuellen BU-Rente bestimmst, klären wir nachfolgend.

 

Darauf solltest du bei der Höhe deiner BU-Rente achten

  1. Vom Staat gibt’s bei Berufsunfähigkeit doch auch Geld für dich, oder?

Auch wenn das leider immer noch viele glauben, so ist Fakt, dass du bei reiner Berufsunfähigkeit keinen Cent vom Staat bekommst. Null, nada, niet. Gaaar nix! Was hier viele Leute mit Berufsunfähigkeit verwechseln, ist die Erwerbsminderung, für welche es vom Staat eine kleine Rente gibt, je nachdem ob volle oder teilweise Erwerbsminderung vorliegt. Lediglich Personen, die vor dem 01.01.1961 geboren worden sind, haben noch ein Anrecht auf eine Art staatliche Berufsunfähigkeitsrente.

Und damit du eine Erwerbsminderungsrente überhaupt bekommst, musst du 1) die Voraussetzungen was Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung angeht erfüllt haben und 2) auch erwerbsgemindert sein. Alles dazu erkläre ich dir im folgenden Video:

 

  1. Wenn du berufsunfähig bist, gibst du eh kein Geld mehr aus, also reicht dir eine kleine BU-Rente

Ach ja, ist das denn wirklich so? Versetzen wir uns mal in die Situation eines Berufsunfähigen. Weißt du, was dieser ganz viel hat? Richtig, Zeit! Und was machen wir Menschen, wenn wir viel Zeit haben? Genau, wir tendieren dazu, auch viel Geld auszugeben um eben diese Zeit mit irgendetwas zu füllen. Dieses Argument ist also schon hier entkräftet. Dazu könnte ich auch noch erwähnen, dass Berufsunfähigkeit nicht gleich bedeutet, dass du nur noch im Rollstuhl sitzen kannst. Du kannst lediglich deinen zuletzt ausgeübten Job nicht mehr zu 50% ausüben. Ich kenne den ein oder anderen Berufsunfähigen, der weiterhin seinen Sport macht, reist oder sich mit Freunden trifft. Und all das kostet eben Geld.

Dazu zahlst du im Falle der Berufsunfähigkeit keine Beiträge mehr in die gesetzliche Rentenversicherung ein. Sprich, dadurch wird diese später mal sinken. Und deshalb ist es umso wichtiger, dass du deine private Altersvorsorge vorantreibst und weiter die Beiträge zu privaten Rentenversicherungen, Sparplänen etc. zahlst. Vor allem dieser Punkt wird leider oft vergessen, ist aber immens wichtig.

 

  1. Wie sieht es mit Steuern und Krankenversicherungsbeiträgen auf deine BU-Rente aus?

Leider muss man auch das Thema Steuern bei der Auszahlung einer Berufsunfähigkeitsrente beachten. Genauso wie es mit den Beiträgen zu deiner Krankenversicherung aussieht.

Beide Themen habe ich in den folgenden Videos behandelt:

 

Steuern auf deine BU-Rente:

 

Krankenversicherungsbeiträge auf deine BU-Rente:

 

Wie genau solltest du die Höhe deiner BU-Rente nun bestimmen?

Wie du siehst, ist das Thema doch nicht ganz so einfach wie viele vermuten. Wenn du dich gegen Berufsunfähigkeit versichern möchtest, dann richtig. Und dazu gehört eben auch die zu deinem Leben passende BU-Rente.

Schaue also, dass du all deine Kosten und Ausgaben (auch für Sparverträge, Leasing, Finanzierungen, etc.) auf dem Schirm hast, wenn du die Höhe deiner BU-Rente wählst. Habe im Hinterkopf, dass wohl ein wenig Steuern fällig werden und du auch die Beiträge z.B. zu deiner privaten Krankenversicherung weiter zahlen musst.

Grundsätzlich gilt: lieber ein wenig zu viel abgesichert als nötig (im Rahmen dessen, was erlaubt ist), als zu wenig.

Denn wenn du 1.600€ im Monat brauchst und nur 1.400€ BU-Rente bekommst, dann gilt leider nicht das Motto „na immerhin etwas“, sondern du musst dich auf Grund der zu niedrigen Rente in wichtigen Lebenspunkten beschneiden, was signifikante Auswirkungen auf deine (finanzielle) Zukunft haben kann.

clause 684502 1920 1 - Wie hoch sollte deine Berufsunfähigkeitsrente sein?

Du bist auf der Suche nach der passenden private Krankenversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Altersvorsorge für dich? Dann klick direkt hier rein und sprich kostenlos mit Basti über deine Situation.

 

Euer Bastian von Versicherungen mit Kopf

Bild VMK Instagram 300x269 - Wie hoch sollte deine Berufsunfähigkeitsrente sein?

Wie hoch sollte deine Berufsunfähigkeitsrente sein?
4.8 (96%) 20 votes