Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Die Welt steht im wahrsten Sinne des Wortes Kopf. Der Corona-Virus und vor allem seine Auswirkungen bestimmen gerade unseren Alltag. Viele Existenzen stehen auf dem Spiel. Und genau deshalb ist es gerade jetzt wichtig, dass deine persönliche Versicherungssituation auch “krisen-sicher” ist. Damit meine ich, dass du jetzt wirklich alle Versicherungen hast, die deine Existenz absichern. Viele Versicherungen kannst du dir aktuell echt sparen. Aber ein paar wenige sind existenziell. Welche Versicherungen du insbesondere während des Corona-Viruses haben solltest, erfährst du im folgenden Experten-Artikel.

Übersicht zum Artikel “Corona-Krise – Diese Versicherungen solltest du jetzt haben!”


Krankenversicherung

Das in Zeiten einer Virus-Pandemie deine Krankenversicherung enorm wichtig ist, dürfte selbstverständlich sein. Sie kommt für die entstehenden Krankheitskosten auf. Natürlich auch für jene, die durch den Corona-Virus (COVID-19) entstehen. Dies gilt für die gesetzliche Krankenversicherung, wie auch für die private Krankenversicherung.

Bestmöglicher Krankenversicherungsschutz

Solltest du schon länger überlegt haben, in die private Krankenversicherung zu wechseln (z.B. als Angestellter, weil du über der Jahresarbeitentgeltgrenze von 62.550€ verdienst), um deine Leistungen bei Krankheit “upzugraden”, dann könnte jetzt ein guter Zeitpunkt sein, dieses Thema noch mal anzugehen. Bessere Behandlungen / Vorzugsleistungen im Krankenhaus oder auch die Möglichkeit, dass Ärzte außerhalb der Gebührenordnung Leistungen abrechnen können, sind nur ein paar Beispiele der Mehrleistungen der PKV.

Krankenkassen bieten nur ausreichenden Schutz

Auch wenn dies gerne als reine Werbung für die private Krankenversicherung abgetan wird, so kann jeder im Sozialgesetzbuch nachlesen, dass die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung nur “ausreichend” sein müssen und “medizinisch notwendig”. Dort steht nirgends etwas von “bestmöglicher medizinischer Versorgung”. Aber genau diese kann in vielen Fällen existenziell sein. Genau aus diesem Grund bin auch ich in die private Krankenversicherung gewechselt. Nicht um Geld zu sparen, sondern um den “Mercedes in unserem Gesundheitssystem” fahren zu können.

Auch gesetzlich Versicherte können Versicherungsschutz erhöhen

Aber auch als gesetzlicher Krankenversicherter kannst du deine Versorgungssituation im Krankheitsfall auf ein höheres Level haben. Dazu aber dann im Punkt “Krankenzusatzversicherungen” mehr.


Private Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung ist nach der Krankenversicherung definitiv die wichtigste Versicherung in Deutschland. Ob mit oder ohne Krise. Diese Versicherung schützt dich gegen Ansprüche von Dritten, wenn du das Eigentum oder den Körper einer anderen Person verletzt hast. Zum Beispiel durch ein Missgeschick oder Unachtsamkeit deinerseits.

Gesetzliche Haftung

Wie der der Name der Versicherung bereits sagt, besteht eine gesetzliche Haftpflicht. Dies bedeutet, dass du für dafür haftbar gemacht werden kannst, wenn du z.B. das Eigentum einer anderen Person beschädigst. Nachlesen kann man dies im §823 BGB.

Kinder nicht immer automatisch mitversichert

Auch wenn du einen Familien-Tarif hast bei der privaten Haftpflichtversicherung, bedeutet dies nicht automatisch, dass deine Kinder umfassend mitversichert sind. Sind deine Kinder unter 10 bzw. 7 Jahren, dann muss unbedingt der Baustein “deliktunfähige Kinder” mitversichert sein. Nur dann wird auch für Schäden geleistet, die deine Kinder (welche jünger sind als 7 Jahre) verursachen. Unter diesem Alter gibt es nämlich noch keine gesetzliche Haftpflicht. Im Straßenverkehr gilt dies sogar bis zum Alter von 10 Jahren.


Berufsunfähigkeitsversicherung

Nach Krankenversicherung und privater Haftpflichtversicherung ist die Absicherung deiner Arbeitskraft die nächste enorm wichtige Versicherung. Anders ausgedrückt, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung nichts anderes als eine Einkommensabsicherung bzw. Ausgabenabsicherung. Solltest du auf Grund von Krankheit, Unfall oder mehr als altersbedingtem Kräfteverfall deinen zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben können, dann springt deine Berufsunfähigkeitsversicherung ein. Natürlich ist die Versicherung um einiges komplexer, als dass ich dies hier in wenigen Sätzen erklären könnte. Dafür gibt es hier einen separaten Experten-Artikel zur Berufsunfähigkeitsversicherung, welcher dir alle Fragen rund zur BU beantworten wird.

Banner BUCheck bu wechseln 1024x205 - Corona-Krise: Diese Versicherungen solltest du jetzt haben!

Psyche und Zivilisationskrankheiten Hauptursache

Im Gegensatz zur öffentlichen Meinung braucht wirklich jeder eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Außer, du bist nicht auf dein Arbeitseinkommen angewiesen. Dann nicht. Aber das dürfte für die wenigsten Menschen der Fall sein. Da neuesten Studien zufolge psychische Erkrankungen (Burn-Out, Nervenkrankheiten, Depression, etc.) und Zivilisationskrankheiten (z.B. Krebs) nahezu 50% der neu gemeldeten Berufsunfähigkeiten ausmachen, ist hier kein Berufsbild außen vor. Diese Krankheiten/Ursachen können jeden treffen. Ich würde sogar soweit gehen, dass vor allem “Büromenschen” auf Grund von Leistungsdruck, wenig Bewegung und oftmals ungesunder Ernährung, besonders gefährdet sind.

Risikolebensversicherung

Wenn du eine Familie hast und deine Liebsten bei deinem unerwarteten Ableben vor einem finanziellen Ruin schützen möchtest, ist die Risikolebensversicherung unverzichtbar. Die Risikolebensversicherung sichert einzig den Todesfall ab. Keine Koppelung mit einer Rentenversicherung oder ähnlichem. Dadurch ist eine Risikolebensversicherung auch verhältnismäßig günstig. Ich will jetzt kein Schwarz-Maler sein, aber eben vor allem in einer Situation wie der Corona-Krise, wo mit doch einigen Toten gerechnet werden muss, kann eine Risikolebensversicherung für das finanzielle Überleben deiner Familie enorm wichtig sein.

Immer beide Elternteile absichern

Einer der größten Denkfehler bei der Risikolebensversicherung ist der, dass man immer nur den Hauptverdiener absichern müsste. Dies ist aber falsch. Auch der Elternteil, der zu Hause bei den Kindern ist, muss abgesichert werden. Fällt dieser Elternteil weg, entstehen ebenfalls hohe Kosten für Kinderbetreuung und Co., weil ja der arbeitende Elternteil nicht plötzlich zu Hause bleiben kann. Also bitte immer beide Elternteile mit einer Risikolebensversicherung absichern.


Krankenzusatzversicherung

Wie bereits weiter oben kurz erwähnt, kannst du vor allem während der Corona-Krise deinen Krankenversicherungsschutz erweitern, um im Fall der Fälle bestmöglich versichert zu sein. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Privatpatienten im Krankenhaus oder beim Arzt bevorzugt behandelt werden. Das ist einfach so. Das liegt daran, dass man über einen Privatpatienten einfach viel mehr abrechnen kann.

Privatpatient als gesetzlich Krankenversicherter

Auch als gesetzlich Krankenversicherter kannst du dich und deine Familie auf Privatpatienten-Niveau heben. Zum Beispiel im Krankenhaus. Mit cleveren stationären Krankenzusatzversicherungen erhältst du im Krankenhaus den Status eines Privatpatienten mit allen dazugehörigen Annehmlichkeiten. Zweibettzimmer und Chefarztbehandlungen wären hier nur zwei der Vorteile, die du dadurch bekommen könntest.

Weitere Krankenzusatzversicherungen

Natürlich kannst du dich auch beim Zahnarzt oder bei ambulanten Behandlungen mit den entsprechenden Krankenzusatzversicherungen auf ein Niveau mit besseren Leistungen heben. Vor allem bei Zahnbehandlungen ist dies nicht zu unterschätzen. Die Leistungen der Krankenkassen sind hier doch sehr begrenzt und du bleibst schnell auf einem größeren Kostenblock sitzen.


Altersvorsorge in der Corona-Krise

Ja, auch deine persönliche Altersvorsorge ist jetzt wichtig. Mir ist klar, dass das Thema Altersvorsorge auch in “normalen Zeiten” ungefähr den Charme einer Darmspiegelung hat, aber dies ändert nichts an der Tatsache, dass du bereits heute an deine Existenz in der Zukunft denken musst. Vor allem jetzt!

Kündigung der Rentenversicherung hat fatale Folgen

Einige Menschen werden wohl gerade Lebens- und Rentenversicherungen kündigen. Mit fatalen Folgen für ihre Rente. Oftmals ist einem gar nicht bewusst, dass man mit einer heute unüberlegten Handlung seine komplette künftige Existenz aufs Spiel setzt. Was du dir bisher aufgebaut hast an Altersvorsorge, kannst du in der Regel nie mehr aufholen, wenn du es jetzt unterbrichst oder gar kündigst. Mir ist natürlich klar, dass es in manchen Situationen nicht anders geht und du dann besser deine Rentenversicherung für 2-3 Monate pausierst, bevor du deine Berufsunfähigkeitsversicherung oder Haftpflichtversicherung anfasst.

Banner RiesterCheck 1024x205 - Corona-Krise: Diese Versicherungen solltest du jetzt haben!

Günstige Einstiegskurse am Aktienmarkt

Meine privaten Rentenversicherungen laufen aktuell ganz normal weiter. Ich werde diese sogar erhöhen. Warum? Weil ich aktuell extrem günstig Anteile von Unternehmen in Form von Aktien, ETFs, etc. kaufen kann. Die Wirtschaft wird sich über kurz oder lang wieder erholen und wenn ich jetzt die Chance habe, Anteile an sehr guten Unternehmen extrem günstig zu bekommen, dann wäre ich – mit Verlaub – echt dumm, wenn ich das nicht nutzen würde. Klar können die Kurse noch weiter runter gehen, aber auf Grund des Cost-Average-Effektes (ich kaufe jeden Monat immer für z.B. 200€ Anteile über meine Rentenversicherung) stört mich dies nicht. Langfristig über die nächsten 20-40 Jahre werde ich davon maximal profitieren.

Investieren, wenn alle anderen ängstlich sind

Ich würde sogar so weit gehen, dass man genau jetzt die unglaubliche Chance hat, seiner Altersvorsorge einen extremen Schub zu geben. Viele Menschen sind ängstlich und verkaufen eher Aktien und kündigen Rentenversicherungen, als zu investieren. Aber wie bereits Baron Rothschild (einer der reichsten Menschen der Geschichte) gesagt hat:

“Man muss kaufen, wenn in den Straßen Blut fließt”.

Baron Rothschild

Das mag jetzt etwas makaber klingen und wir werden hoffentlich kein Blut auf den Straßen sehen, aber die Aussage bringt es dennoch auf den Punkt.

Durch diese Strategie wirst du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit mehr Rendite und auch mehr Rente für dich herausholen, als die Menschen, die jetzt ängstlich sind und zögern.


Über den Autor:

bastian kunkel jungmakler 678x1024 - Corona-Krise: Diese Versicherungen solltest du jetzt haben!

Bastian Kunkel ist studierter Betriebswirt, Finanzfachwirt und gelernter Versicherungskaufmann. Unter seiner Marke “Versicherungen mit Kopf” betreibt er den größten unabhängigen Versicherungs-YouTube-Kanal und liefert auch auf seinem Instagram-Account mit über 10.000 Followern tägliches Versicherungswissen. Als einer der ersten Versicherungsmakler hat Bastian sein Unternehmen komplett digitalisiert und berät mit seinem Team seine Kunden deutschlandweit komplett online und dennoch persönlich. Bastian Kunkel ist zudem Jungmakler des Jahres 2017 und Bildungspreisträger 2018.