private Unfallversicherung

Private Unfallversicherung sinnvoll? Brauchst du eine Unfallversicherung?

Ist eine private Unfallversicherung sinnvoll für dich und brauchst du wirklich eine private Unfallversicherung? Diese Fragen solltest du dir nicht nur vor dem Abschluss einer privaten Unfallversicherung stellen, sondern vor dem Abschluss jeder Versicherung. Und um diese Fragen beantworten zu können, musst du erstmal verstehen, wie das Versicherungsprodukt funktioniert. Nur so kannst du wirklich die Entscheidung für dich treffen, ob du die Versicherung wirklich brauchst. Nachfolgend werde ich dir die Funktionsweise der privaten Unfallversicherung erklären, so dass du am Ende des Artikels wirklich genau weißt, ob eine private Unfallversicherung für dich sinnvoll ist oder nicht.



Gliederung

Wann zahlt eine private Unfallversicherung?

Was zahlt eine private Unfallversicherung?

Welche Leistungen sollte eine private Unfallversicherung beinhalten?

Welche Bausteine in der privaten Unfallversicherung sind überflüssig?

Auf welche Punkte solltest du unbedingt achten?

Wer braucht eine private Unfallversicherung?

Solltest du eine private Unfallversicherung online abschließen?

Welche Anbieter sind zu empfehlen?

Wie kannst du eine private Unfallversicherung wieder kündigen?

Wann zahlt eine private Unfallversicherung?

Damit eine private Unfallversicherung zahlt, müssen bestimmte Voraussetzungen vorliegen. Grundsätzlich muss zuerst ein Unfall vorliegen, damit Leistungen überhaupt geprüft werden können. Dazu ist es wichtig, dass geklärt wird, wie ein Unfall definiert ist.

Der Unfallbegriff (PAUKE)

Du kannst dir mit einer Eselsbrücke relativ leicht merken, wie ein Unfall definiert ist. Hier hilft nämlich die “Formel” PAUKE. Diese steht für ein Plötzliches, von Außen, Unfreiwilliges auf den Körper einwirkendes Ereignis. Trifft dies zu, so ist der Unfallbegriff erfüllt.

Erweiterter Unfallbegriff

Allerdings gibt es heute bei guten privaten Unfallversicherungen auch Leistungen über den oben genannten Unfallbegriff hinaus. So liegt dann auch z.B. ein Unfall vor bei Ertrinken, Vergiftungen, Erfrierungen oder Ersticken.


Was zahlt eine private Unfallversicherung?

Je nachdem, wie viele extra Bausteine in die Unfallversicherung eingebaut wurden, leistet diese dann entsprechend, wenn der Unfallbegriff erfüllt wurde. Einige dieser Bausteine erachte ich als überflüssig und wenig sinnvoll. Dazu aber später mehr.

Invaliditätsleistung

Wenn nachweislich eine Invalidität nach einem Unfall zurück bleibt (z.B. 25% Invalidität), dann bekommt man aus der Unfallversicherung einen Einmalbetrag ausbezahlt. Die Höhe dieser Auszahlung richtet sich nach der versicherten Grundsumme, der Höhe des Invaliditätsgrades und einer eventuell vereinbarten Progression (=Maximierung der Grundsumme, je höher der Invaliditätsgrad ist). Die Invaliditätsleistung ist der wichtigste Bestandteil einer Unfallversicherung. Genau wegen dieser Einmalleistung sollte man eine Unfallversicherung abschließen. 

Absicherung für den schlimmsten Fall

Damit im Fall der Fälle (worst case) eine Hohe Summe zur Verfügung steht, um sich an die neuen Lebensumstände anpassen zu können. Dies könnte die Installation eines Treppenliftes sein oder die Anschaffung eines behindertengerechten Autos oder ca. 1 Millionen andere Dinge sein. Deshalb sollte die Grundsumme auch nie zu niedrig angesetzt werden. Oft nimmt man 3-5 Jahresgehälter als Faustregel. 100.000€ sollten es aber dann mindestens sein und dazu eine Progression von 225% oder 350%.

Beispielrechnung (ohne Progression, da unterschiedlich je nach Versicherer und Progression):

Grundsumme: 100.000 €

Invalidität: 50%

Auszahlung: 50.000 €

Unfallrente

Ist eine Unfallrente vereinbart, so zahlt die Unfallversicherung auch eine monatliche Rente, wenn ein gewisser Invaliditätsgrad erreicht wurde, meist 50%. Also ähnlich wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Allerdings eben nur ähnlich. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nämlich nicht nur, wenn auf Grund eines Unfalles der bisherige Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, sondern auch, wenn eine Krankheit, Burn-Out; Depression etc. der Grund hierfür sind. 

Unfallversicherung ersetzt keine Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Unfallrente gibts nur, wenn eben ein Unfall vorlag. Deshalb ersetzt eine Unfallversicherung auch keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Und umgekehrt genauso wenig (meist geklicktes Youtube-Video zur Berufsunfähigkeitsversicherung)

Todesfallsumme

Oftmals wird auch eine Todesfallsumme vereinbart, die gezahlt wird, wenn ein Unfalltod vorliegt. Dies klingt erstmal wenig sinnvoll, da man seine Hinterbliebenen ja durch eine Risikolebensversicherung im Todesfall absichern kann. 

Todesfallsumme hat weiteren Vorteil

Allerdings hat die Todesfallsumme in der Unfallversicherung eine interessante Zusatzfunktion: Die Versicherung kann bei einem Unfall nämlich einen Vorschuss auf die Invaliditätszahlung leisten, wenn bereits klar ist, dass Beeinträchtigungen zurückbleiben werden, es aber noch nicht sicher ist, wie schwerwiegend diese sein werden. Die Höhe der Todesfallsumme sollte deshalb zwischen 10.000€ und 20.000€ liegen.


Welche Leistungen sollte eine private Unfallversicherung beinhalten?

Eine sinnvolle Unfallversicherung sollte auf jeden Fall eine entsprechend Hohe Grundsumme beinhalten, sowie eine Todesfallsumme. Eine Unfallrente macht in meinen Augen nicht immer Sinn, vor allem dann, wenn man bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung hat. Sollte man keine Berufsunfähigkeitsversicherung bekommen und auch keine der entsprechenden “Alternativen”, dann wäre die Unfallrente sozusagen eine letzte Option, um zumindest eine Rentenzahlung bei Unfall zu bekommen (wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind).


Welche Bausteine in der privaten Unfallversicherung sind überflüssig?

Wie bei vielen anderen Versicherungen auch, gibt es auch bei der Versicherung gegen Unfälle Zusatzleistungen bzw. Zusatzbausteine, die man sich getrost sparen kann. Diese sichern kein existenzielles Risiko ab, sondern sind maximal “nice to have”, verteuern aber den Beitrag.

Krankenhaustagegeld

Das Krankenhaustagegeld in der privaten Unfallversicherung kann man sich getrost sparen. Man würde hier bei pro stationären Tag im Krankenhaus eine Zahlung erhalten (z.B. 20€ pro Tag). Aber ob man diese 20€ nun hat oder nicht, das ist am Ende auch nicht entscheidend. Den Mehrbeitrag kann man sich wirklich sparen. Sinnvoller wäre hier dann z.B. eine Krankentagegeldversicherung.

Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr

Ich weiß nicht, was es ist mit uns Deutschen, aber sobald irgendwo “Beitragsrückgewähr” oder “man erhält später mal mindestens die eingezahlten Beiträge als Rente”, flippen wir komplett aus und würden das Produkt gerne fünfmal abschließen. Würde man aber mal rational nachrechnen, dann ist das Ganze kompletter Blödsinn und rechnet sich am Ende nur für einen: den Versicherer! Spare dir also die Mehrbeiträge für so eine “Mogelpackung”.

Dynamik in der privaten Unfallversicherung

Auch eine Dynamik kann man sich meines erachtens in der Unfallversicherung sparen. Ist diese vereinbart, erhöht sich jedes Jahr die versicherte Leistung und der Beitrag um den entsprechenden Prozentsatz. Da es aber hauptsächlich um eine Einmalleistung geht und der Bedarf wohl auch mit dem Alter sinkt, ist eine Dynamik in dieser Versicherung nicht sinnvoll.


Auf welche sinnvollen Punkte bei Abschluss einer privaten Unfallversicherung solltest du unbedingt achten?

Nachfolgend findest du ein paar Merkmale, die unbedingt in deiner Unfallversicherung vorhanden sein sollten:

  • Mitwirkungsanteil: Dieser sollte bei 100% liegen. Dies bedeutet, dass deine Versicherung Leistungen nur kürzen darf, wenn z.B. eine Krankheit, die du hast, nachweislich zu 100% zu diesem Unfall geführt hat.
  • Hohe Grundsumme: Wie bereits erwähnt ist eine hohe Grundsumme essentiell für eine gute Unfallversicherung. 3-5 Jahresgehälter sind hier ein guter Ansatzpunkt, mind. aber 100.000€
  • Progression: Du solltest unbedingt eine Progression vereinbaren. 225% oder 350% finde ich am sinnvollsten. Von Verträgen, die eine niedrige Grundsumme haben (z.B. nur 25.000€) und dann aber eine Progression von 1.000% haben finde ich absolut nicht sinnvoll
  • Eigenbewegung und erhöhte Kraftanstrengung: über den “erweiterten Unfallbegriff” sind diese Unfallursachen ebenfalls versicherbar. So leisten einige Versicherer, wenn dadurch ein Unfall entstanden ist
  • Schlaganfall, Herzinfarkt: sehr gute Versicherer leisten auch dann, wenn der Unfall durch einen Schlaganfall oder Herzinfarkt verursacht wurde.
  • Alkohol und Medikamente: Weiterhin zahlen einige Versicherer auch, wenn ein Unfall unter Alkohol- oder Medikamenteneinfluss entstanden ist.


vergleich unfallversicherung 1 - Private Unfallversicherung sinnvoll? Brauchst du eine Unfallversicherung?

Wer braucht eine private Unfallversicherung?

Wie so oft bei Versicherungen, ist dies eine sehr subjektive Frage. Wenn du nun soweit verstanden hast, was, wie und wann eine Unfallversicherung leistet, kannst du für dich und deine individuelle Situation entscheiden, ob du diese Versicherung brauchst. Grundsätzlich sehe ich persönlich eine Unfallversicherung als sinnvoll an (habe auch selbst schon sehr lange eine). Im Verhältnis zum Monatsbeitrag (und wenn man den ganzen überflüssigen Kram weg lässt), ist mir die Absicherung dies allemal wert.

Sportlich Aktive, Viel-Reiser und PKW-Fahrer

Vor allem wenn du sportlich aktiv bist, viel reist oder im Auto unterwegs bist, sollte man vielleicht mehr als nur einmal über eine Unfallversicherung nachdenken.

Private Unfallversicherung für Kinder sinnvoll

Aber auch für die Kleinsten unter uns ist diese Versicherung sinnvoll. Vielleicht sogar ein Muss. Denn die meisten Unfälle passieren beim Spielen auf dem Spielplatz, auf der Straße oder zu Hause. Also immer dann, wenn eine gesetzliche Unfallversicherung nicht leisten würde. Mein Neffe z.B. hat direkt als erste Versicherung eine Unfallversicherung verpasst bekommen. Da gehts auch mir als Onkel gleich wieder besser, wenn wir auf dem Spielplatz herumtoben.


Solltest du eine private Unfallversicherung online abschließen?

Wenn du bis hierhin gelesen hast, dann solltest du tatsächlich in der Lage sein, eine private Unfallversicherung auch einfach online abzuschließen. Sehr gute Vergleichsrechner listen einzelne wichtige Leistungen (wie oben erwähnt) auf und so kannst du dann die passende Unfallversicherung online abschließen. Nachfolgend erhältst du von mir auch noch meine Favoriten, was die Unfallversicherung angeht, so dass du auch wirklich schon konkrete Tarife kennst.

Solltest du dich trotz des Lesens dieses Artikels komplett planlos fühlen, dann natürlich den Berater deines Vertrauens mit dazu holen.


Welche Anbieter sind zu empfehlen?

Legt man nun alle wichtigen Leistungskriterien an, die eine gute Unfallversicherung haben soll, so stehen am Ende nicht mehr unbedingt ganz so viele Versicherer da. Dazu sollte man sich dann auch die einzelnen Tarife der Versicherer anschauen. Nicht selten hat ein Versicherer fünf oder sechs verschiedene Unfalltarife.

Deshalb habe ich dir nun mal meine persönlichen Favoriten aufgelistet. Dies stellt natürlich keine Versicherungsberatung dar, sondern nur das Ergebnis meiner Analysen unter Berücksichtigung der wichtigsten Kriterien:

Inter Risk XXL mit Plustaxe

VHV KLASSIK-GARANT mit Baustein EXKLUSIV

Basler Gold ProgPlus-Mitwirkung100

Ausgewählt auf Basis der o.g. Kriterien

Die genannten Tarife findest du sehr einfach über unseren speziellen Online-Rechner und kannst diese dort vergleichen und direkt online abschließen.

vergleich unfallversicherung 1 - Private Unfallversicherung sinnvoll? Brauchst du eine Unfallversicherung?

Wie kannst du die Versicherung wieder kündigen?

In der Regel kannst du eine Unfallversicherung jährlich kündigen. Außer du hast z.B. einen drei-Jahres-Vertrag geschlossen. Dies würde ich allerdings nicht empfehlen. Mit Ein-Jahres-Verträgen bist du weitaus flexibler. Solltest du deine Versicherung kündigen wollen, so kannst du dies mit einem einfachen Kündigungsschreiben an den Versicherer erledigen. Nutzt du die kostenlose Versicherungen mit Kopf WebApp, geht das Ganze noch einfacher mit einer kurzen Email an mein Team und wir erledigen den Rest für dich.

Beitrag kommentieren