riester rente sinnvoll

Riester Rente sinnvoll (2020)? Alle Infos von A-Z

Ist eine Riester Rente wirklich sinnvoll? Bei all den verschiedenen Medienberichten, TV-Talk-Runden und Meinungen vom letzten Stammtisch, blickt ja wirklich keiner mehr durch. Deshalb werden wir uns in diesem Artikel auf genau eine Sache fokussieren: DIE FAKTEN. Wie sieht die Faktenlage aus zum Thema „Riester Rente sinnvoll oder nicht?“. Am Ende es Artikels wirst du genau wissen, aus welchen Gründen und unter welchen Voraussetzungen sich eine eine Riester Rente wirklich lohnen kann und wann eben auch nicht.


Gliederung

  1. Grundsätzliche Funktionsweise einer Riester Rente
  2. Zulagen und Steuervorteile
  3. Die wichtigsten Kriterien einer Riester Rente
  4. Zu viele schlechte Riester Renten
  5. Lohnt sich Riester für dich?
  6. Die beste Riester Rente finden

1. Grundsätzliche Funktionsweise einer Riester Rente

Bevor wir auf die wichtigsten Kriterien einer guten Riester Rente eingehen, hier nochmal kurz die Riester-Basics.

Die wichtigsten Merkmale einer Riester Rente

Die Riester Rente ist ein zertifiziertes Altersvorsorge in der zweiten Schicht. In der zweiten Schicht befinden sich im System der Altersvorsorge in Deutschland die Produkte, die vom Staat gefördert werden. Unter anderem eben die Riester Rente.

Eine Riester Rente funktioniert ähnlich wie eine normale private Rentenversicherung in der dritten Schicht. Allerdings mit einigen Besonderheiten:

  • Zulagen und Steuervorteile für Riester Sparer (dazu später mehr)
  • lebenslange Rentenzahlung
  • maximal 30% als Kapitalauszahlung möglich bei Renteneintritt
  • Möglichkeit des Wohnriesterns
  • Produktinformationsblatt muss jedem Angebot beiliegen für schnellen Überblick über die wichtigsten Punkte
  • Nur mit späterem Wohnsitz als Rentner innerhalb der EU förderunschädliche Auszahlung möglich

Das sind die wichtigsten Eckpunkte zur Riester Rente als Produkt

Wer kann eine Riester Rente abschließen?

Nicht jeder kann eine Riester Rente abschließen. Der förderfähige Personenkreis wird in unmittelbar begünstigte Personen, mittelbar begünstige Personen und nicht unmittelbar begünstigte Personen aufgeteilt

Unmittelbar begünstigter Personenkreis

  • Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind
  • Empfänger von Arbeitslosengeld I
  • Kindererziehende
  • Pflichtversicherte nach dem Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte
  • Beamte, Richter und Berufssoldaten und diesen gleichgestellte Personen (unter bestimmten Voraussetzungen)
  • Empfänger einer Rente wegen voller Erwerbsminderung/Erwerbsunfähigkeit oder einer Versorgung wegen Dienstunfähigkeit

Mittelbar begünstigter Personenkreis

Ist ein Ehegatte oder Lebenspartner unmittelbar begünstigt, so ist auch der andere Ehegatte oder Lebenspartner (mittelbar) begünstigt, sofern

  • beide Ehegatten oder Lebenspartner nicht dauernd getrennt leben
  • beide Ehegatten oder Lebenspartner ihren Wohnsitz in der EU haben

Der mittelbar begünstigte Ehegatte oder Lebenspartner hat nur Anspruch auf eine eigene Riester Rente mit entsprechender Förderung, wenn der unmittelbar begünstigte Ehegatte oder Lebenspartner eine eigene Riester Rente abgeschlossen hat.

Nicht mittelbar begünstigter Personenkreis

  • Pflichtversicherte einer berufsständischen Versorgungseinrichtung, sofern diese von der Versicherungspflicht in der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung befreit sind
  • freiwillig in der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung versicherte Personen

2. Zulagen und Steuervorteile

Wie bereits erwähnt ist einer der großen Vorteile der Riester Rente die Förderung, die man hier vom Staat erhält. Diese kann durch Zulagen erfolgen, die direkt in den Vertrag fließen oder eben durch Erstattungen bei der Steuer, da die Beiträge zur Riester Rente als Sonderausgaben abgezogen werden können. Dabei entscheidet immer automatisch das Finanzamt, welche Förderart jeweils am sinnvollsten ist für den Riester-Sparer. Dies wird jedes Jahr über die so genannte Günstiger-Prüfung festgestellt. Maximal absetzbar sind 2.100€ pro Jahr inklusive der erhaltenen Zulagen.

Höhe der Zulagen

  • ab 01.01.2018: 175€ Eigenzulage
  • 185€ Zulage für Kinder, die vor dem 01.01.2008 geboren wurden
  • 300€ Zulage für Kinder, die nach dem 01.01.2008 geboren wurden
  • 200€ einmalige Ausbildungs-Zulage für Menschen unter 25 Jahren


3. Die wichtigsten Kriterien einer Riester Rente

Nun kommen wir zu den Merkmalen, die am Ende entscheiden, ob sich deine Riester Rente für dich lohnt oder nicht. Die nachfolgenden Kriterien legen fest, ob deine Riester Rente am Ende sinnvoll ist oder nicht. Eines vorab: Die meisten der knapp 16 Millionen Riester-Verträge sind NICHT SINNVOLL. Aber nicht, weil eine Riester Rente per se nicht sinnvoll ist, sondern weil die wichtigen Kriterien einer Riester Rente in den meisten Verträgen schlichtweg nicht erfüllt sind.

Der Rentenfaktor deiner Riester Rente

Der Rentenfaktor in deiner Riester Rente ist quasi DER entscheidende Faktor, wenn es darum geht, wie hoch später mal deine monatliche Rente sein. Dabei ist es unglaublich wichtig, dass der Rentenfaktor in deiner Riester Rente zu 100% garantiert ist! Und das ist bei den meisten Riester Renten nicht der Fall.

Nachträgliches Senken des Rentenfaktors durch den Versicherer

Zu viele Fälle gab es bereits in den letzten Jahren, in welchen einfach der Rentenfaktor einseitig vom Versicherer gesenkt wurde. Aber was genau bedeutet das für dich und deine Riester Rente?

Dazu musst du wissen, was der Rentenfaktor ist und wie aus diesem die spätere monatliche Rente errechnet wird.

Gerne kannst du dir dazu das nachfolgende Video von mir ansehen.



Ein Rentenfaktor wird immer pro 10.000€ angespartem Kapital angegeben. So könnte es zum Beispiel wie folgt in deinem Riester-Vertrag stehen:

„Wir garantieren einen Rentenfaktor von 25 pro 10.000€“

Das bedeutet, dass du quasi pro 10.000€ in deinem Vertrag, 25,05€ Rente bekommst. Hast du später mal 100.000€ Kapital in deiner Riester Rente, so würdest du in diesem Beispiel auf eine monatliche Rente kommen von 10 x 25 = 250€

Sinkt der Rentenfaktor, sinkt deine Rente

Wird dein Rentenfaktor nun gesenkt, dann sinkt automatisch deine monatliche Rente. Und da es ja bei Riester um eine monatliche Rentenzahlung geht, ist der Rentenfaktor einfach kriegsentscheidend!

Er muss möglichst hoch und eben zu 100% garantiert sein!


Die Aktienquote der Anlage

Wie sieht es eigentlich mit der Aktienquote deiner Riester Rente aus? Höchstwahrscheinlich weißt du das nicht, bzw. liest das erste Mal davon.

Dabei ist dies der allesentscheidende Faktor, wenn es darum geht, ob deine Riester Rente wirklich echte Rendite erwirtschaften kann oder nicht.

Spoiler-Alarm: Die meisten Riester Renten haben keine oder nur eine verschwindend geringe Aktienquote, erwirtschaften dadurch für deine Altersvorsorge auch keine Rendite und sind schlichtweg schlechte Riester Renten.

Exkurs: Riester Fondssparpläne und warum diese nicht empfehlenswert sind

Eventuell hast du eine Riester Fondssparplan über z.B. DWS oder Union Investment. Hier hast du tatsächlich eine hohe Aktienquote. Aber weißt du, was du nicht hast? Einen garantierten Rentenfaktor! Du hast gar keinen Rentenfaktor bei Verträgen dieser Art! Dieser wird nämlich erst kurz vor Rentenbeginn mit einem dann später ausgewähltem Versicherer festgelegt.

Lotto spielen mit deiner Rente

Oder in anderen Worten: Das ist Riester Renten-Lotto! Wenn du heute nicht weißt, wie hoch dein garantierter Rentenfaktor ist, dann weißt du de facto nicht, wie hoch später mal deine monatliche Rente sein wird. Und das ist maximale Unsicherheit!

Und wenn man sich mal anschaut, auf welchen Rechnungsgrundlagen ein Rentenfaktor kalkuliert wird, dann wird man schnell feststellen, dass die sogenannten Sterbetafeln der Deutschen Aktuarvereinigung hier eine maßgebliche Rolle spielen.

Heute schon einen garantierten und hohen Rentenfaktor sichern

In einfach Worten: Je länger du wahrscheinlich statistisch leben wirst, desto geringer wird dein Rentenfaktor ausfallen, denn desto länger muss der Versicherer statistisch gesehen eben auch deine Rente zahlen. Klingt logisch, oder?

Und da wir immer alle älter werden, wird ein Rentenfaktor von heute mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit um einiges höher sein, als ein Rentenfaktor, der erst in 30-40 Jahren errechnet wird.

Fazit: Wenn du einen Riester Fondssparplan hast, solltest du diesen unbedingt zu einem Versicherer wechseln, der dir heute schon einen sehr guten Rentenfaktor garantiert. Wie man seine Riester Rente wechseln kann und warum ein Wechsel auch in anderen Fällen Sinn macht, erfährst du hier.

Nur wenige Versicherer lassen sich in die Zahlen schauen

Was nun die Aktienquote einer Riester Rente bei einem Versicherer angeht, so lassen sich hier nur sehr wenige Versicherer in die Karten schauen. Die Antwort, warum das so ist, liegt auf der Hand: Die meisten Versicherer können eben keine hohe Aktienquote und somit keine guten Renditemöglichkeiten bieten. Aber das will man natürlich nicht groß herausschreien.

Wir haben uns stochastische Auswertungen zu Aktienquoten von Versicherern bei Riester Renten angeschaut und konnten hier draus dann – zusätzlich mit den anderen wichtigen Kriterien – die top Riester Renten Anbieter herausfiltern und bieten auch nur diese unseren Kunden an.

Solltest du also noch auf der Suche nach der passenden Riester Rente für dich sein, dann kannst du hierfür gerne unsere kostenlose Online-Beratung nutzen.



Die Kosten deines Riesters

Kommen wir nun zu den Kosten deines Riesters. Natürlich sind Kosten ein wichtiges Kriterium. Verursacht dein Vertrag zu hohe Kosten, dann mindert dies die Rendite und du hast am Ende weniger Rente zur Verfügung.

ABER: Kosten dürfen niemals für dich das treibende Kriterium bei einer Riester Rente sein!

Warum: Stell dir vor, du hast den kostengünstigsten Riester Vertrag überhaupt, aber weder einen guten Rentenfaktor, noch eine hohe Aktienquote und bist dazu auch nicht bei einem finanzstarken, großen Versicherer (mehr dazu gleich). Dann kannst du diese Riester Rente auch direkt in die Tonne treten. Niedrige Kosten hin oder her. Erst müssen die Kriterien wie Rentenfaktor und Aktienquote passen. Danach schaut man auf die Kosten.

Dacia oder Mercedes?

Das Beispiel mit diesen beiden Automarken passt einfach perfekt. Willst du eine Dacia-Riester Rente oder eine Mercedes-Riester Rente? Qualitätsanbieter oder 0815-Anbieter?

Du kennst doch auch den Spruch „Wer billig kauft, kauft doppelt.

Nur mit dem kleinen Problem, dass das bei einer Riester Rente nicht so einfach geht mit dem dann einfach nochmal kaufen. Da wirst du dann einiges an späterer Rente bereits verloren haben.



Kosten beachten, aber nicht die Entscheidung anhand der Kosten treffen

Deswegen: Die Kosten sind wichtig, ja. Aber sie sind nicht das wichtigste. Vor allem dann nicht, wenn man einen Anbieter wählt, der eine richtig hohe Aktienquote vorweisen kann und ordentlich Rendite machen kann. Dann darf so eine Riester Rente auch gerne etwas mehr kosten – denn sie holt für dich unterm Strich auch um einiges mehr raus, als das sie kostet. So langsam nähern wir uns der finalen Antwort zur Frage „Riester Rente sinnvoll oder nicht“.

Die Finanzstärke des Versicherers

Das letzte Kriterium kann ich relativ schnell abhandeln. Das heißt aber nicht, dass dieses zu vernachlässigen ist. Ganz im Gegenteil: All die bisher genannten Punkte bringen dir relativ wenig, wenn deine Kohle bei einem Anbieter liegt, der nicht finanzstark ist und es diesen in 30-50 Jahren vielleicht gar nicht mehr gibt.

Wenn du jetzt Anfang 20 bist, ca. 40 Jahre einzahlen wirst und dann nochmal ca. 30 Jahre Renten beziehen willst, dann sprechen wir hier von einem Zeitraum von 70+ Jahren. Das ist eine verdammt lange Zeit.

Möchtest du dein Geld dann hier einem Start Up überlassen, dass es erst seit wenigen Jahren gibt? Oder vielleicht doch einem Versicherer, den es schon seit 100 Jahren gibt, mehrere Finanzkrisen überlebt hat und die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es den Laden auch in weiteren 100 Jahren noch gibt?

Die Antwort kannst du dir wahrscheinlich selbst geben.

Achte also darauf, dass du deine Kohle bei einem großen, finanzstarken Versicherer unterbringst.


4. Zu viele schlechte Riester Renten

Nachdem du nun gelernt hast, welche wichtigen Kriterien es bei einer Riester Rente gibt, kann ich dir auch sagen, dass die wenigsten der ca. 18 Millionen Riester Verträge in Deutschland diese Kriterien erfüllen.

Das liegt zum einen da dran, dass sich von Versichererseite nicht großartig um diese Punkte gekümmert wird (Riester und allgemein Altersvorsorge ist bei einigen Versicherern nicht mehr im Fokus und Produkte werden eingestellt oder nicht mehr weiterentwickelt) und zum anderen daran, dass sich Riester-Produkte allgemein auch stark weiterentwickelt haben, seit der Einführung.

Genau deshalb sind häufig auch Riester-Verträge, die schon 5-10 Jahre laufen, richtig schlecht. Einfach, weil es damals noch nichts besseres gab.

Deine Riester Rente kannst du übrigens hier kostenlos checken lassen.


5. Lohnt sich Riester für dich?

Kommen wir nun zur alles entscheidenden Frage: Lohnt sich Riester?

Mir war sehr wichtig, dass du erstmal grundsätzlich verstehst, wie eine Riester Rente funktioniert und auf welche Punkte man achten muss.

Sind diese Punkte wirklich alle erfüllt, dann wäre meine Antwort auf die Frage „Lohnt sich Riester“ definitiv JA, RIESTER LOHNT SICH.

Lohnt sich Riester ist allerdings die falsche Frage

Im gleichen Zuge muss ich aber auch dazu schreiben, dass dies schlichtweg die falsche Frage ist. Niemand kann auf diese Frage tatsächlich eine Antwort geben.

Dies wäre nur möglich, wenn du genau wüsstest, wann du sterben wirst. Und wir dann ausrechnen könnten, wie viel du insgesamt eingezahlt haben wirst, wie viel Rendite es gab und wie lange die Rente an dich ausgezahlt wurde.

Das ist aber einfach nicht möglich.

Genauso wenig kann man die Frage beantworten, ob sich die gesetzliche Rente lohn, ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt usw.

Was wäre also die richtige Frage?

Die richtige Frage wäre, ist die Riester Rente sinnvoll als Ergänzung in meiner Altersvorsorge?

Und hier kann man klar sagen: Ja, ist es!

Riester wurde nicht ohne Grund so konzipiert, dass es der gesetzlichen Rentenversicherung stark ähnelt

  • es gibt eine lebenslange Rente
  • das Kapital kann (die 30% außen vorgelassen, die man sich auf einmal auszahlen lassen kann) nur verrentet werden
  • es gibt klare Regeln, wie die Höhe der monatlichen Rente bestimmt wird (Rentenpunkte und Rentenfaktor)
  • es gibt eine gewisse Garantie (mindestens die eingezahlten Beiträge und Zulagen) mit der du rechnen kannst

Und genau das ist Riester: Eine Ergänzung zur gesetzlichen Rente. Durch Riester soll genau die Lücke geschlossen werden, die die gesetzliche Rentenversicherung offen lässt, weil das System an sich nicht mehr zu 100% funktioniert.

Die Riester Rente ist nicht als High-End-Performance Produkt geschaffen worden. Hätte man das gemacht, hätten alle gejammert, dass es ja keine Garantien gibt.

Das die Riester Rente so ist wie sie ist macht absolut Sinn

Hätte man Riester nicht als lebenslange Rente gebaut, sondern als reine Kapitalanlage wo es on top noch Zulagen gibt, dann hätten die Leute wieder gemeckert, dass da ja nicht das Risiko der Langlebigkeit abgesichert ist.

Du siehst also, dass das alles schon irgendwo Sinn macht. Und die ganzen Stammtisch-Parolen und absolut schlecht recherchierte Artikel in den Medien verunsichern die Menschen einfach nur. Und es werden schlichtweg Unwahrheiten verbreitet.


6. Die beste Riester Rente finden

Wie findest du nun für dich die beste Riester Rente?

Indem du mit einem Profi für Riester Renten sprichst und dich beraten lässt. Das Produkt an sich ist einfach sehr komplex. Du wirst in vielen Fällen den Rentenfaktor im Angebot nicht finden und wenn doch, ist er nicht garantiert. Kein Angebot sagt dir, wie hoch die Aktienquote tatsächlich ist.

Genau deswegen musst du dir hier einen Riester-Experten dazu holen.

Und wenn du das Gefühl hast, dass wir hier einer der Riester-Experten (wir betreiben u.a. Deutschlands größten YouTube Kanal für unabhängiges Versicherungswissen) sind, dann kannst du gerne schauen, ob wir aktuell Termine frei haben für unsere kostenlosen Online-Altersvorsorgeberatung.



Unsere Beratung ist wirklich komplett kostenlos für dich. Genauso unser kostenloser Riester-Check, falls du schon eine bestehende Riester Rente hast und dir nicht sicher bist, ob der Vertrag gut oder schlecht ist.



Beitrag kommentieren