toggle menu
toggle menu

Basisrente / Rürup Rente - Der ultimative Guide (2020)

Erfahre in diesem Experten-Artikel u.a., wie die Basisrente / Rürup Rente funktioniert, ob sie sich lohnt und auf welche Punkte du bei Abschluss achten musst. Steuervorteile, Besteuerung in der Rentenphase und häufig auftretende Fragen. Dieser ultimative Guide lässt keine Fragen mehr offen! Nach dem Lesen kennst du alle Informationen, die man zur Basisrente bzw. Rürup Rente kennen sollte.

rürup rente basisrente vorteile - Basis Rente | Rürup Rente

Alle Infos auch ganz einfach im Video erfahren!

Wie funktioniert die Rürup Rente / Basisrente?

Die Rürup Rente wurde im Jahr 2005 als Basisversorgung für Selbstständige eingeführt. Quasi als „Ersatz“ für die gesetzliche Rentenversicherung, in welche viele Selbstständige nicht einzahlen. Namensgeber war hier Bert Rürup, ähnlich also wie die Riester Rente ihren Namen Walter Riester zu verdanken hat. Allerdings wird die Rürup Rente auch oft als Basisrente bezeichnet, da sie eben den Charakter der Basisversorgung – wie auch die gesetzliche Rentenversicherung – in sich trägt.

 

In der 1. Schicht der Altersvorsorge

In unserem 3-Schichten-Altersvorsorge-System befindet sich die Basisrente in der 1. Schicht. Dort befindet sich auch die bereits angesprochene gesetzliche Rentenversicherung, berufsständische Versorgungswerke und landwirtschaftliche Alterskassen. Dadurch wird auch relativ schnell klar, dass die Basisrente wirklich eine Basisversorgung darstellen soll, vor allem für Selbstständige. Oder in anderen Worten: Für Selbstständige ist diese Form der Altersvorsorge eine absolut sinnvolle Basis. Vor allem auch im Hinblick auf die kommende Rentenversicherungspflicht für Selbstständige.

 

Absetzbarkeit von der Steuer

Beiträge zur Basisrente können im gewissen Umfang von der Steuer als Vorsorgeaufwendungen abgesetzt werden. Ausführlich behandelt wird das Thema Steuervorteil bei der Rürup Rente weiter unten im Text.

 

Klassisch oder fondsgebunden

Eine Basisrente / Rürup Rente kann entweder klassisch, also festverzinslich oder fondsgebunden abgeschlossen werden. In der Regel empfiehlt sich immer die fondsgebundene Variante. Eine fondsgebundene Basisrente kann sowohl mit, als auch ohne Garantie abgeschlossen werden. Dazu aber auch später mehr.

 

Lebenslange Rentenzahlungen

Eine Rürup Rente zahlt dir – wie alle anderen privaten Rentenversicherungen auch – eine lebenslange Rente. Die Besonderheit bei der Rürup Rente ist, dass das Produkt genau darauf ausgelegt wurde. Mit der Basisrente soll im Rentenalter eine lebenslange, monatliche finanzielle Versorgung sichergestellt werden. Und nichts anderes. Deshalb ist es z.B. auch nicht möglich, sich Kapital auszahlen zu lassen oder den Vertrag vorzeitig zu kündigen. Denn all das geht auch nicht bei der gesetzlichen Rentenversicherung und die Basisrente muss als Ersatz für die gesetzliche Rentenversicherung für Selbstständige genauso funktionieren. Oft wird dies als Nachteil beschrieben, dabei ist das eigentlich eine der wichtigsten Eigenschaften der Rürup Rente.

 

Nachgelagerte Besteuerung

Steuervorteile in der Ansparphase bedeuten eine nachgelagerte Besteuerung der Basisrente. Die Rentenzahlungen werden also später bei Rentenbezug versteuert. Da dein Steuersatz als Erwerbstätiger aber wohl um einiges höher sein wird als dein Steuersatz als Rentner, dürfte dies für dich und die meisten anderen Basisrenten-Sparer zu steuerlichen Vorteilen führen.

Wer kann eine Rürup Rente / Basisrente abschließen?

Oft wird relativ kompliziert versucht zu erklären, wer eine Basisrente abschließen kann. Dabei ist es sehr einfach: Jeder. Jeder, der seine gesetzliche Rente (z.B. Angestellte) aufbessern möchte, kann eine Basisrente abschließen. Genauso eben auch Selbstständige, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Für Selbstständige wurde die Basisrente ursprünglich eingeführt. Aber durch die Vorteile der Basisrente und des weiter sinkenden Rentenniveaus der gesetzlichen Rentenversicherung wird die Basisrente auch für viele andere Menschen sehr interessant. Auch Beamte können eine Basisrente abschließen.

„Die Basisrente lohnt sich zunehmend und ist für viele Personen mit höherem Einkommen ein lukratives Instrument, die Altersvorsorge aufzubauen.“
Prof. Michael Hauer, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung GmbH

Vorteile der Rürup / Basisrente

Schauen wir uns nun mal die echten Vorteile der Rürup Rente an. Diese können sich nämlich durchaus sehen lassen.

 

Hohe steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge

Einer der größten Vorteile der Basisrente ist mit Sicherheit, dass die Beiträge von der Steuer abgesetzt werden können. Und zwar um ein vielfaches mehr, als es z.B. bei der Riester Rente (mac. 2.100€/Jahr) der Fall ist. Aktuell (2020) können 90% der Beiträge von der Steuer abgesetzt werden. Maximal  25.046 € p.a. pro Person im Jahr 2020.

 

Lebenslange Rentenzahlungen

Die Rürup Rente garantiert dir lebenslange Rentenzahlungen. Egal, wie alt du wirst. Also genauso wie die gesetzliche Rentenversicherung. Damit wird das Risiko der Langlebigkeit komplett abgesichert. Du musst dir keine Sorgen machen, dass dir irgendwann mal das Geld ausgeht. Selbst wenn rein praktisch das komplette Kapital in deinem Rürup-Vertrag aufgebraucht ist, zahlt dir der Versicherer weiterhin die vereinbarte Rente.

 

„Zwangssparen“ für dein zukünftiges Ich

Hand aufs Herz: Wie sicher ist deine Altersvorsorge wirklich, wenn du weißt, dass du jederzeit an deinen Vertrag ran kannst und Auszahlungen vornehmen kannst oder diesen komplett kündigen kannst? Es ist kein Geheimnis, dass wir in Deutschland Altersvorsorge nicht nur aufschieben, sondern auch schlichtweg nicht durchziehen. Und genau hier hilft die Basisrente, indem sie dich gar nicht in Versuchung bringt, Geld vorab aus dem Vertrag zu ziehen. Die Basisrente schützt quasi dein zukünftiges „Ich“ vor den möglicherweise sehr „dummen“ Entscheidungen des heutigen „Ichs“. Dieser Vorteil – der oft als Nachteil („inflexibel“) ausgelegt wird ist für mich – neben dem Steuervorteil – der wichtigste Grund, der für die Basisrente spricht. Sie schützt dich vor dir selbst.

 

Vielfältige Anlagemöglichkeiten

Du kannst mit deiner Rürup Rente sehr flexibel investieren. Ob 100% in ETFs oder aktiv gemanagte Fonds. Ob mit oder ohne Beitragsgarantie. Alles möglich. Du könntest sogar ganz klassisch und rein festverzinslich investieren. Empfehlenswert ist dies zwar nicht bei einem aktuellen Rechnungszins (2020) von 0,9%, aber du hättest zumindest die Möglichkeit.

 

Flexibler Beitrag und Einmalzahlungen

Auch deinen Beitrag kannst du flexibel bestimmen und jederzeit nach oben oder unten ändern. Dazu sind auch Einmalzahlungen z.B. am Jahresende möglich, um deine Steuerlast zu senken. Dies wird oft in Rücksprache mit dem Steuerberater durchgeführt.

 

Insolvenz- und pfändungssicher

Basisrenten / Rürup Renten stehen zwar unter einem Pfändungsschutz, aber es müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Diese sind in den Vorschriften der Zivilprozessordnung (ZPO) geregelt, welche auch für das Insolvenzverfahren gelten.

Ansprüche aus einer Basisrente sind dann unpfändbar (und damit nicht dem Insolvenzverwalter zugänglich), wenn

  • eine lebenslange monatliche Zahlung ab Renteneintritt vereinbart ist
  • keine Verfügungsbefugnis in Bezug auf den Vertrag besteht
  • keine Bezugsberechtigung eines Dritten vorhanden ist
  • und es keine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit gibt

Das ist bei den meisten erhältlichen zertifizierten Basisrenten-Produkten auch der Fall, bisweilen aber auch nur teilweise. Der Bundesgerichtshof hat sich in einem Urteil vom 16. November 2017 (Aktenzeichen IX ZR 21/17) mit dieser Thematik beschäftigt und festgelegt, dass im Falle einer Insolvenz Verträge unpfändbar sein können, auch wenn eine vorzeitige Kündigung möglich ist.

 

Hartz IV sicher

Zudem ist die Basisrente auch Hartz IV sicher. Neben der Riester Rente, der betrieblichen Altersvorsorge und Rentenversicherungen mit Verwertungsausschluss bis zum Rentenalter, ist auch die Basisrente vor Hartz IV geschützt. Somit gilt diese nicht als Vermögen, welches bei Bedürftigkeit veräußert werden müsste, um überhaupt Hartz IV zu bekommen.

Nachteile der Rürup / Basisrente

Wo es Vorteile gibt, gibt es meist auch Nachteile, die man beleuchten muss. Allerdings kommt es hierbei sehr stark auf deine individuellen Ziele und Pläne an. Diese entscheiden dann am Ende, ob die Basisrente mehr Vorteile oder Nachteile für dich mit sich bringt.

Möchtest du maximal flexibel sein mit deiner Altersvorsorge und jederzeit an das Kapital herankommen und später mal die freie Wahl haben, ob du eine lebenslange Rentenzahlung oder das Kapital auf einmal ausgezahlt haben möchtest? Dann ist die Basisrente nicht wirklich das passende Produkt für dich. Hier würde sich dann wohl eher eine private fondsgebundene Rentenversicherung empfehlen.

 

Teilweise hohe Kosten

Wie so oft bei Versicherungen, muss man auch bei der Rürup Rente genau hinschauen, welchen Anbieter man wählt. Anbietern mit zu hohen Kosten vernichten Rendite und du erhältst dadurch am Ende weniger Rente als bei einem Anbieter mit wenigen Kosten.

 

Keine Kündigung des Vertrages möglich

Eine Basisrente / Rürup Rente kann nicht vorzeitig gekündigt werden. Lediglich eine komplette Beitragsfreistellung ist möglich.

 

Hinterbliebenenschutz standardmäßig nicht vereinbart

In den Versicherungsbedingungen einer Basisrente steht, dass im Todesfall des Versicherten keine Leistungen an Hinterbliebene gezahlt werden. Das ist natürlich doof, denn alle bis dahin gezahlten Beiträge wären umsonst gewesen. Diesen Nachteil der Rürup-Rente kann man allerdings relativ einfach beheben, indem man einen Hinterbliebenenschutz vereinbart.

Dieser wird von fast jeder Versicherung bei der Basisrente angeboten. Zum Beispiel kann vereinbart werden, dass die Hinterbliebenen für den Fall des Todes während der Ansparphase zumindest die bis dahin gezahlten Beiträge zurück erhalten.

Der Steuervorteil der Rürup Rente / Basisrente

Schauen wir uns jetzt mal im Detail die genaue steuerliche Behandlung der Basisrente an. Wie genau entstehen die steuerlichen Vorteile und wie hoch sind diese?

Anders wie bei der Riester Rente, bei welcher es Zulagen und Steuervorteile gibt, sind es bei der Basisrente rein die steuerlichen Vorteile, die es für den Sparer gibt. Diese sind allerdings um einiges höher.

 

Berechnung des absetzbaren Höchstbeitrages

Der absetzbare Maximalbetrag, der steuerlich angesetzt werden kann, errechnet sich aus der Beitragsbemessungsgrenze (BBG) für die Rentenversicherung der Knappschaft. Diese ändert sich jedes Jahr. Multipliziert man dann die jeweilige Beitragsbemessungsgrenze mit dem zugehörigen Beitragssatz, dann ergibt sich der Höchstbetrag, der steuerlich angesetzt werden kann.

2020 beträgt die Beitragsbemessungsgrenze (West) 101.400 Euro.

Der Beitragssatz beträgt 24,7%.

Somit ergibt sich der maximal absetzbare Betrag von 25.046 Euro im Jahr 2020.

 

Tatsächlich absetzbarer Anteil der Vorsorgeaufwendungen

Bei der Basisrente wurde festgeschrieben, dass sich die absetzbaren jährlichen Vorsorgeaufwendungen jedes Jahr prozentual erhöhen, bis im Jahr 2025 100% der Beiträge abgesetzt werden können. Im Jahr 2020 können laut Tabelle 90% der Vorsorgeaufwendungen abgesetzt werden. Jedes Jahr steigen die absetzbaren Vorsorgeaufwendungen um 2%.

Es gilt zu beachten, dass auch die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zu den Vorsorgeaufwendungen zählen und damit z.B. bei Angestellten der absetzbare Höchstbetrag gemindert wird. Zwei Rechenbeispiele – einmal für einen Selbstständigen und einmal für einen Angestellten – sollten dies deutlicher machen:

 

Rechenbeispiel Selbstständiger

Beitrag zur Rürup Rente (2020): 12.000 Euro (12 x 1.000 Euro)

Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen (2020): 25.046 Euro

90% (2020) von 12.000 Euro: 10.800€

>> Es können 10.800 Euro in 2020 von der Steuer abgesetzt werden

 

Rechenbeispiel Angestellter

Beitrag Arbeitnehmer zur gesetzliche Rentenversicherung (Jahr): 7.500€

Beitrag Arbeitgeber zur gesetzliche Rentenversicherung (Jahr): 7.500€

Beitrag zur Rürup Rente (2020): 6.000 Euro (12 x 500 Euro)

Insgesamt: 7.500 Euro + 7.500 Euro + 6.000 Euro = 21.000 Euro

Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen (2020): 25.046 Euro

90% (2020) von 21.000 Euro: 18.900€

Abzüglich steuerfreiem AG-Anteil 7.500€ = 11.400 Euro

>> Es können 11.400 Euro in 2020 von der Steuer abgesetzt werden

Steuern in der Rentenphase

Wie bereits gelernt, ist ein Großteil der Beiträge in der Ansparphase steuerfrei. In der Rentenphase werden die Auszahlungen dann allerdings versteuert. Wie eben auch bei vielen anderen Produkten. Der Vorteil liegt darin, dass deine Steuerlast während der Beitragszahlungsdauer um einiges höher sein wird, als in der Rentenphase. Dadurch ergibt sich der Steuervorteil für dich.

 

Das Erstjahr des Rentenbezugs ist entscheidend

Die Basisrente wird nach dem so genannten Kohortenprinzip besteuert. Das bedeutet, dass der steuerfreie Anteil der Rente zu Rentenbeginn festgeschrieben wird (in Euro) und lebenslang gilt. Je später dein Rentenbeginn ist, desto höher ist der Prozentsatz deiner Basisrente, welcher versteuert werden muss. Ab dem Jahr 2040 sind alle Basisrenten zu 100% zu versteuern.

In 2020 beträgt der Besteuerungsanteil 80%. Dieser steigt jedes Jahr um 1%, bis im Jahr 2040 die vollen 100% erreicht sind. Gehst du also im Jahr 2035 in Rente, so beträgt der steuerpflichtige Teil deiner Basisrente 95%. Diese 95% (bzw. der errechnete Wert in Euro zu Rentenbeginn) gelten dann lebenslang und erhöhen sich nicht jedes Jahr weiter.

 

Dein persönlicher Steuersatz ist relevant

Der steuerpflichtige Anteil deiner Rürup Rente wird dann mit deinem persönlichen Steuersatz versteuert.

Für wen lohnt sich eine Rürup Rente / Basisrente?

Wie so oft gilt auch hier, dass es sehr von deinen individuellen Wünschen, Plänen und Ansichten abhängt, ob sich eine Basisrente / Rürup Rente für dich lohnt. Lassen sich einige der genannten Vorteile für dich vereinen, dann ist die Basisrente/Rürup Rente mit Sicherheit ein sinnvoller Baustein in deiner Altersvorsorge.

Aber es gibt auch ein paar grundsätzliche „Personengruppen“ für welche eine Basisrente grundsätzlich Sinn machen würde, bzw. sich diese lohnt.

 

Selbstständige

Selbständige und Unternehmer, die auf keinen Fall in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen wollen, sind mit der Basisrente sehr gut aufgestellt. Dort kann man selbst wählen wie und wo das teuer verdiente Geld investiert werden soll und man betreibt aktiv Altersvorsorge für sich selbst und muss nicht darauf hoffen, dass am Ende noch ein Stück vom Kuchen aus der gesetzlichen Rentenversicherung übrig bleibt. Die perfekte, kapitalgedeckte private Altersvorsorge, die auch anerkannt werden wird, sollte die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige kommen. Damit kann man sich dann von dieser befreien lassen.

 

Gutverdiener

Angestellte, die sehr gut verdienen (ca. ab 60.000 Euro) können von der hohen steuerlichen Absetzbarkeit profitieren und die gesetzliche Rente durch eine Basisrente extrem clever aufstocken. Da auch kostengünstig in z.B. ETFs investiert werden kann, ist ein renditestarker Altersvorsorgeaufbau möglich. Pfändungs- und Harzt IV sicher.

 

Aufstockung der Rente für den Ehepartner

Es kann auch durchaus sinnvoll sein, eine Basisrente für den Ehepartner abzuschließen, auch wenn dieser kein Gutverdiener ist. Vor allem Frauen fehlt es oft an ausreichender Altersvorsorge aufgrund von Mutterschutz, Elternzeit, Erziehung der Kinder, etc. Hier kann für die Ehefrau eine Basisrente abgeschlossen werden, um die meist spärliche Altersvorsorge aufzustocken und zeitgleich als Ehepaar von den Steuervorteilen zu profitieren.

Wo solltest du eine Rürup Rente / Basisrente abschließen?

Wie du nun erfahren hast, ist die Rürup Rente kein extrem komplexes Produkt per se, allerdings gibt es auch hier wieder einige Fallstricke, über die du stolpern kannst. Angefangen bei hohen Kosten oder einem zu niedrigen und nicht garantierten Rentenfaktor, hin zu einem finanzschwachen Versicherer.

All diese Punkte – und noch einige mehr – müssen bei Abschluss einer Basisrente beachtet werden.

Deshalb kann dieses Produkt auch nicht mit ein paar wenigen Klicks im Netz abgeschlossen werden. Bei einer KFZ-Versicherung ist das kein Problem. Aber deine „zukünftige Existenz“ hat definitiv mehr verdient, als ein paar schnelle Klicks im Internet.

Es empfiehlt sich also, sich einen kompetenten Versicherungsmakler zu suchen, dem du vertraust und der so arbeitet, wie du dir das vorstellst. Hier ist die Beratung in der Regel auch kostenfrei – zumindest ist dies bei uns so.

Solltest du noch auf der Suche nach einem Rürup Renten-Experten sein, dann kannst du sehr gerne eine kostenlose Online-Beratung bei uns buchen (sofern aktuell Termine frei sind).

Hier kannst du sicher sein, dass wir auf alle in diesem Artikel genannten Punkte eingehen werden. Allerdings lassen wir gerne auch unsere bisherigen Kunden für uns sprechen:


Häufig gestellte Fragen

  • Kannst du eine Basisrente / Rürup kündigen?

    Nein. Zumindest nicht in der Form, wie man es von einer normalen privaten Rentenversicherung kennt. Du kannst per se zwar kündigen, aber bei der Basisrente bekommst du nicht das bisher angesparte Kapital bei Kündigung ausgezahlt. Vielmehr bleibt das bisher angesparte Kapital im Vertrag und verzinst sich weiter bis zum vertraglich vereinbarten Rentenbeginn. Zum Rentenbeginn wird das Kapital dann als (reduzierte) Rente ausgezahlt. Du hast also keinen Anspruch auf den Rückkaufswert bei Kündigung.

  • Kannst du die Basisrente / Rürup zur Immobilienfinanzierung nutzen?

    Nein, das ist nicht möglich. Anders wie z.B. bei der Riester Rente (Wohnriester), kannst du deine Rürup Rente nicht zur Finanzierung einer Immobilie hernehmen. Die Basisrente ist eben schlichtweg für einen einzigen Zweck gedacht: Dir eine monatliche, lebenslange Rente zu zahlen.

  • Kannst du die Rentenzahlungen aus einer Rürup / Basisrente auch im Ausland beziehen?

    Ja. Du kannst die Leistungen aus einer Rürup Rente / Basisrente auch im Ausland beziehen. Es könnte allerdings sein, dass eine Steuerpflicht im Inland anfällt.

  • Ist die Rürup / Basisrente auch für ältere Menschen sinnvoll?

    Ja, sofern du kurz vor der Rente stehst und größere Einmalbeträge aufbringen kannst. Dann würdest du von der hohen steuerlichen Förderung über die steuerliche Abzugsfähigkeit profitieren.

  • Was passiert, wenn du deine Beiträge nicht mehr zahlen kannst?

    Du kannst die Beitragszahlungen zur Rürup Rente / Basisrente jederzeit vollständig oder vorübergehend einstellen. Dann verringern sich natürlich die späteren Rentenleistungen. Auch wenn du länger arbeitslos sein solltest, verlierst du nicht deine bisherigen Ersparnisse. Die Rürup Rente / Basisrente ist vor einer vorzeitigen Verwertung geschützt (Pfändungsschutz).

  • Kannst du Geld aus der Rürup Rente / Basisrente entnehmen?

    Nein. Die Basisrente wurde genau so konzipiert, dass genau dies nicht möglich ist. Es muss sichergestellt sein, dass du nicht vorzeitig an das Kapital herankommst, damit wirklich eine echte Altersvorsorge für dich aufgebaut werden kann. Auch Teilkapitalisierungen oder die volle Auszahlung des Kapitals sind bei Rentenbeginn nicht möglich.

  • Ist ein Anbieterwechsel während der Ansparphase möglich?

    Ja, theoretisch ist dies möglich. Allerdings sind die Anbieter gesetzlich nicht dazu verpflichtet, einen Anbieterwechsel durchzuführen.

  • Rente erst mit 70 - was passiert dann?

    Sollte entschieden werden, dass sich die Lebensarbeitszeit auf z.B. 70 Jahre erhöht, kannst du deine Rürup Rente / Basisrente problemlos anpassen und den Rentenbeginn nach hinten schieben, ohne dass dir dabei Nachteile entstehen.

  • Ist die diese Form der Altersvorsorge vererbbar?

    Nein. Die Rürup Rente / Basisrente ist nicht vererbbar. Allerdings kannst du zur Vorsorge für Hinterbliebene einen Hinterbliebenenschutz einschließen.

  • Was passiert im Falle einer Scheidung?

    Im Zuge des so genannten Versorgungsausgleichs werden die während der Ehe erworbenen Anteile von Anrechten jeweils zur Hälfte zwischen den geschiedenen Ehepartnern geteilt. Dies geschieht ohne steuerliche Nachteile.

  • Werden deine gezahlten Beiträge automatisch vom Finanzamt anerkannt?

    Ja. Allerdings ist dies nur der Fall, wenn dein Vertrag eine Zertifizierungsnummer besitzt. Ist diese Nummer vorhanden, dann wurde dein Anbieter vom Bundeszentralamt für Steuern zertifiziert. Nur dann werden die Beiträge zur Basisrente automatisch als Sonderausgabenabzug in der Steuererklärung anerkannt.

  • Ist es sinnvoll eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Rürup Rente / Basisrente zu kombinieren?

    Nein. Dies ist in den allermeisten Fällen tatsächlich nicht sinnvoll, auch wenn diese Kombination oft als „Steuerspar-Modell“ angepriesen wird. Dadurch wird dein Vertrag nur inflexibler, die Besteuerung einer möglichen Berufsunfähigkeitsrente verändert sich zum negativen und noch einige Gründe mehr. Gerne kannst du dir dazu meine Videos auf YouTube anschauen. Dort habe ich diese Thematik ausführlich behandelt.