Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Rentenversicherung wechseln

Immer mehr Menschen ist bewusst, dass die gesetzliche Rentenversicherung später nicht reichen wird, um einen finanziell entspannten Lebensabend zu verbringen. Aus diesem Grund sorgen bereits heute viele Leute mit einer privaten Rentenversicherung vor. Doch leider ist es auch so, dass viele dieser Verträge nicht optimal sind. In diesem Blogartikel stellen wir dir unsere 7 Must-Haves für eine gute private Rentenversicherung vor. Falls dein aktueller Vertrag einige davon nicht enthält, solltest du darüber nachdenken deine Rentenversicherung zu wechseln.

Hoher, garantierter Rentenfaktor

Über den Rentenfaktor haben wir aufgrund seiner Wichtigkeit schon einen ausführlichen Blogartikel geschrieben. Kurz zusammengefasst: Deine fondsgebundene Rentenversicherung sollte einen hohen und zu 100% garantierten Rentenfaktor enthalten.

Besserstellung des Rentenfaktors

Richtig gute Verträge beinhalten zusätzlich zu einem 100% garantierten Rentenfaktor eine Besserstellung des Rentenfaktors. Das heißt, wenn der tatsächliche Rentenfaktor aufgrund einer sehr guten Wertentwicklung höher als der garantierte Rentenfaktor ausfällt, wird der höhere Rentenfaktor für die Berechnung der monatlichen Rente herangezogen.

Finanzstarker Versicherer

Unserer Meinung nach solltest du für eine so wichtige Versicherung wie eine private Rentenversicherung stets einen finanzstarken Versicherer wählen. Das Unternehmen muss es auch noch in einigen Jahrzehnten geben, denn erst dann wird deine Rentenversicherung ausgezahlt. Insuretechs bieten in vielen Bereichen coole und moderne Lösungen, doch für die wichtige Altersvorsorge würden wir auf einen etablierten Versicherer zurückgreifen.

Niedrige Kosten

Hier gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherern. Private Rentenversicherungen müssen nicht, wie man leider so oft hört, unfassbar kostenintensiv sein. Es gibt durchaus Anbieter auf dem Markt, welche niedrige Kosten aufweisen und trotzdem eine richtig gute Rendite erwirtschaften.

Breit gestreute Anlage

Eine Rentenversicherung hat in der Regel eine Laufzeit von mehreren Jahrzehnten. Trotzdem sind wir der Meinung, dass du um das Risiko zu minimieren eine breit gestreute Anlage, z.B. in einen ETF auf den MSCI World, wählen solltest. Dieser investiert weltweit und nicht nur in einem einzigen Land, wie z.B. der DAX.

Niedrige Verzinsung

Du besitzt noch eine Kapitallebensversicherung mit Garantiezins? Dieser liegt für Neuabschlüsse in 2021 bei 0,9% und sinkt in 2022 sogar auf 0,25%. Das sind weniger als die durchschnittliche Inflation von knapp über 2%, sodass sich dein Geld nicht vermehrt, sondern weniger wird. Der Garantiezins war aber nicht immer so niedrig. Er lag zwischen Juli 1994 und Juni 2000 auf einem Höchststand von 4%. Solche Verträge haben sich noch gelohnt. Doch solltest du einen Vertrag mit einem niedrigeren Garantiezins abgeschlossen haben, kann es Sinn machen über einen Wechsel auf eine fondsgebundene Lebensversicherung nachzudenken.

Ablaufmanagement vereinbaren

Eine fondsgebundene Rentenversicherung bei einem guten Anbieter sollte ein automatisches Ablaufmanagement haben. Das bedeutet, dass dein Geld einige Jahre vor Renteneintritt in sichere Anlagen umgeschichtet wird. So hast du kein Risiko, dass dein Kapital durch einen möglichen Börsencrash kurz vor Renteneintritt zu einem großen Teil vernichtet wird. Das ist auch ein großer Vorteil im Vergleich zu einem ETF Sparplan, denn dort musst du dich selbst um ein Ablaufmanagement kümmern.

Fazit

Nachdem du diesen kurzen Blogartikel gelesen hast, kannst du nun prüfen, ob deine aktuelle private Rentenversicherung unsere 7 Must-Haves enthält. Falls nicht, kann es Sinn machen deine private Rentenversicherung zu wechseln. Falls du dir bei der Prüfung unsicher bist, übernehmen wir diese mit unserem kostenlosen Vertrags-Check für dich.