Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind vielfältig

Überlegst du gerade, ob du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen solltest oder nicht? Möglicherweise brauchst du gar keine Berufsunfähigkeitsversicherung, da dein Beruf schlichtweg kein Risiko für eine Berufsunfähigkeit mit sich bringt. Um diese Frage beantworten zu können, solltest du dir die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit anschauen.

Anhand dieser Auswertungen und Statistiken kann man sehr gut sehen, welche Ursachen zu einer Berufsunfähigkeit führen. Anschließend kannst du dann bewerten, ob diese Ursachen in deinem Beruf bzw. Leben eine Rolle spielen oder nicht.

Analysehaus Morgen & Morgen erhebt regelmäßig eine Statistik

Das unabhängige Software- und Analysehaus Morgen & Morgen wertet regelmäßig die genauen Ursachen für gemeldeten Berufsunfähigkeiten aus. Die aktuellste Auswertung aus April 2021 ergab folgende Gründe für eine Berufsunfähigkeit.

Nervenkrankheiten weiter auf dem Vormarsch

Schaut man sich nun die Statistik an, ergeben sich folgende Werte bezüglich den Ursachen für eine Berufsunfähigkeit:

Nervenkrankheiten: 31,88%

Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsaparats: 20,33%

Krebs und andere bösartige Geschwülste: 17,77%

Sonstige Erkrankungen: 14,58%

Unfälle: 8,38%

Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems: 7,03%

ursachen gruende fuer berufsunfaehigkeit 600x600 - Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit (Stand: 04/2021)

Über 70% der Gründe für eine Berufsunfähigkeit betreffen Krankheiten

Addiert man nun alle Werte, die eine Krankheit als Ursache einer Berufsunfähigkeit haben, so entsteht ein sehr interessantes Bild.

71,26% der Gründe für eine Berufsunfähigkeit sind durch Krankheiten bedingt.

Lediglich 28,71% der Ursachen finden sich bei Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsaparats oder Unfällen.

Öffentliche Wahrnehmung und Statistik gehen weit auseinander

Somit sind zwei Punkte glasklar:

  1. Die Hauptgründe, die zu einer Berufsunfähigkeit führen (über 70%!), betreffen jeden Menschen, unabhängig vom Beruf. In anderen Worten hat der Job – egal ob Büromensch oder Handwerker – hier keinerlei negativen oder positiven Einfluss. Er ist schlichtweg irrelevant.
  2. Trotz dieser klaren Werte geht die öffentliche Meinung weiterhin davon aus, dass immer ein Unfall oder eine schwere körperliche Einschränkung vorliegen muss, damit man berufsunfähig wird. Und man dadurch natürlich als “Schreibtischtäter” keine Berufsunfähigkeitsversicherung braucht, da hierbei das (falsch wahrgenommene) Risiko schlichtweg nicht vorhanden ist. Dies führt dazu, dass weiterhin vor allem viele Büromenschen, Akademiker, Unternehmer und Co. keine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben.

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw== - Die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit (Stand: 04/2021)

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkLzN5M3pmTi1QSGlzIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Es gibt viele sinnlose Versicherungen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört hier allerdings nicht dazu. Jeder Mensch, der auf sein Arbeitseinkommen angewiesen ist, sollte sich (und seine Familie) mit dieser Versicherung abgesichert haben. Zurecht wird die Berufsunfähigkeitsversicherung auch als Einkommensabsicherung oder Ausgabenabsicherung bezeichnet. Nur wer nicht auf sein aktives Arbeitseinkommen angewiesen ist, kann auf diesen Schutz verzichten. Die echten Gründe für eine Berufsunfähigkeit stellen dies sehr klar heraus und sollten nicht unterschätzt werden.

Kostenlose Onlineberatung zur Berufsunfähigkeitsversicherung