Wichtige Infos auf einen Blick

  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch bei Bürojobs sinnvoll, denn die meisten Gründe für eine Berufsunfähigkeit betreffen auch bzw. zum Teil vor allen Dingen Bürojobber.
  • Nervenkrankheiten (z.B. Burnout) sind mittlerweile die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit.
  • Über 70% aller Berufsunfähigkeiten resultieren aus einer Krankheit.
  • Mit einer psychischen Vorerkrankung ist es fast unmöglich eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen.

Alle Infos zur Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojob auch im Video

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw== - Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojob - Sinnvoll oder überflüssig?

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvM3kzemZOLVBIaXMiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Kostenlose & unverbindliche Online-Beratung

Direkt Termin buchen

Der kostenlose VMK-Newsletter informiert dich jede Woche über unbekannte Stolperfallen in Versicherungsverträgen, echte Leistungsfälle der Newsletter-Abonnenten und Aktionen von Versicherern und anderen Finanzinstituten.

Gib dem Kleingedruckten keine Chance mehr!

Irrglaube: Im Büro kann mir nichts passieren

Wenn es um das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojobs geht, hört man häufig, dass im Büro ja nichts passieren kann. Das größte Risiko sei es, wenn man beim Kaffee holen über das Druckerkabel stolpert. Und selbst wenn man dann im sehr unwahrscheinlichen Fall im Rollstuhl sitzt, kann man die Tätigkeit am Computer trotzdem weiter ausüben. Und diese Argumentation ist auch nicht falsch.

Jedoch herrscht hierbei der fatale Irrglaube, dass eine Berufsunfähigkeit vor allen Dingen durch einen Unfall ausgelöst wird.

Die häufigsten Gründe für Berufsunfähigkeit

Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen erstellt jährlich eine Statistik zu den häufigsten Gründen für Berufsunfähigkeit. In der folgenden Tabelle kannst du sehen, wie sich die Ursachen von 2010 zu 2021 verändert haben.

Ursachen für eine Berufsunfähigkeit20212010
Nervenkrankheiten31,88%23,45%
Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats20,33%24,35%
Krebs und andere bösartige Geschwülste17,77%14,44%
Sonstige Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose)14,58%16,23%
Unfälle8,38%10,70%
Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems7,03%10,83%

Eine Nervenkrankheit ist die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit

Wie du anhand der Tabelle erkennen kannst, resultieren mittlerweile fast 1/3 aller Berufsunfähigkeiten aus einer Nervenkrankheit. 2010 waren es noch weniger als 1/4. Nun kannst du dir die Frage stellen, ob Bürojobber von Burnout und Co. betroffen sind? Die Antwort lautet selbstverständlich JA. Mehr noch, Bürojobber sind vor allen Dingen von psychischen Erkrankungen betroffen. Wahrscheinlich sogar häufiger als z.B. Handwerker, welche eher von Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparats betroffen sind.

Krebs und andere bösartige Tumore als Grund für Berufsunfähigkeit auf dem Vormarsch

Auch Krebs und andere bösartige Tumore können einen Bürojobber treffen. Und wie Nervenkrankheiten sind auch diese Erkrankungen auf dem Vormarsch (Anstieg von über 3 Prozentpunkten seit 2010).

Krankheiten machen mittlerweile 70% aller BU-Fälle aus

Wenn du jetzt immer noch nicht überzeugt davon bist, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojobs sinnvoll ist, solltest du dir vor Augen führen, dass 70% aller BU-Fälle eine Krankheit als Grund haben. Und krank werden kann nun mal jeder, unabhängig von seiner beruflichen Tätigkeit.

Betreffen Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates nur körperliche Berufe?

Wahrscheinlich werden Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates vor allen Dingen Menschen in körperlichen Berufen betreffen. Jedoch sollte man nicht außer Acht lassen, dass eine ausschließlich sitzende Tätigkeit z.B. auch negative Auswirkungen auf die Rückengesundheit haben kann.

Unfall muss nicht während der Arbeitszeit passieren

Unfälle machen zwar 2021 nur ca. 8% aller Berufsunfähigkeiten aus. Doch selbst ein Unfall, kann einen Bürojobber betreffen. Und hiermit ist nicht das Stolpern über das Druckerkabel gemeint, sondern ein Unfall in der Freizeit. Denn das Risiko für eine Berufsunfähigkeit durch einen Freizeitunfall hat nichts mit der beruflichen Tätigkeit zu tun.

Frühzeitig Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojob abschließen

Versicherer sind selbstverständlich nicht doof und kennen das Risiko von psychischen Erkrankungen für Berufsunfähigkeit. Deshalb ist es fast unmöglich mit einer psychischen Vorerkrankung noch eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. Selbst eine kurzzeitige Behandlung beim Psychologen wird meist zu einer Ablehnung führen (außer diese liegt je nach Abfragezeitraum 5 bzw. 10 Jahre zurück).

Gerade als Bürojobber solltest du dich daher frühzeitig um eine Berufsunfähigkeitsversicherung kümmern.

Kostenlose & unverbindliche Online-Beratung

Jetzt Termin buchen

Fazit: Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojob

Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung für Bürojobber sinnvoll oder überflüssig?

Wenn man sich die Statistiken von Morgen und Morgen anschaut, lautet die Antwort auf diese Frage, dass gerade Bürojobber eine Berufsunfähigkeitsversicherung brauchen.

Psychische Erkrankungen sind weiter auf dem Vormarsch und betreffen wahrscheinlich zu einem großen Teil Menschen, die im Büro arbeiten. Insgesamt resultieren mittlerweile über 70% aller Berufsunfähigkeiten aus einer Krankheit, welche jeden betreffen kann. Der unwahrscheinliche Unfall, welcher häufig als Argument gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei Bürojobs angeführt wird, ist nur in weniger als 10% aller Fälle der Grund für eine Berufsunfähigkeit.